fbpx

Chatbots für B2B Marketer

Chatbots für B2B Marketer

Chatbots sind im B2C Marketing kaum noch weg zu denken. Doch wenn es um Business-to-Business Marketing geht, dann sind Chatbots meist noch eine Seltenheit.
Dies zeigt u.a. auch die Onlinehändlerbefragung 2019 von der Schweizer Post und der ZHAW unter der Leitung von Darius Zumstein.

 

Im folgenden Beitrag erläutere ich Ihnen Usecases für Chatbots bzw. digitale Assistenten im B2B Marketing und erkläre Ihnen, warum auch im B2B Chatbots sinnvoll eingesetzt werden können.

 

1. Chatbots zur Leadgenerierung

Interessiert sich ein potenzieller Kunde für ein bestimmtes Thema und besucht deshalb die Website Ihres Unternehmens, kann ein Chatbot im Dialog herausfinden, welcher spezifische Content für ihn relevant sein könnte. Der Chatbot stellt dem User 2-3 Fragen und weiss dann, für welches Thema sich der User interessiert. Daraufhin stellt der Chatbot dem Website-Besucher den passenden Content zur Verfügung. Dies kann beispielsweise ein E-Book oder der Link zu einer Landingpage sein. Wichtig ist, dass der User an irgendeiner Stelle seine Kontaktdaten abgeben muss. Zum Beispiel, wenn er das E-Book herunter laden möchte. Und schon hat der Chatbot ohne Unterstützung eines Sales-Mitarbeiters einen Lead generiert.

 

2. Chatbots als Einkaufshelfer – rund um die Uhr

Vor allem B2B Unternehmen haben häufig Kunden auf der ganzen Welt. Das heisst, alle arbeiten zu unterschiedlichen Zeiten und es ist vor allem für kleinere Anbieter zum Teil schwierig immer einen Kunden-Service-Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen.
Chatbots helfen diese Lücke zu schliessen.
Mit dem Anschluss an eine Product-Information-Management-Datenbank (PIM-DB) kann der Chatbot auf umfangreiche Informationen zugreifen. Sucht ein Kunde ein bestimmtes Produkt, kann der Chatbot die umständliche Navigation und unübersichtliche Suchfilter ablösen und durch die einfache Text- oder Spracheingabe schnell und unkompliziert die passenden Ergebnisse liefern. Im B2C E-Commerce sind Chatbots bereits weit verbreitet, warum nicht auch im B2B? Besonders dann, wenn B2B Unternehmen ein breites und stark ausdifferenziertes Produktportfolio anbieten, macht ein Chatbot Sinn.

 

3. Alle sind Chatbots gewöhnt

Chatbots im B2C sind schon längst keine Seltenheit mehr. User sind es gewöhnt, in Echtzeit eine Antwort auf Ihre Frage zu bekommen. Diese Kunden-Erwartungen werden nun aber automatisch auch auf B2B Unternehmen übertragen. Wenn ein User für den privaten Gebrauch eine sofortige Antwort erhält, dann will er dies doch auch im beruflichen Bereich. Zumindest für einfache Anfragen erwarten die User eine sofortige Antwort und dies können Chatbot schnell und unkompliziert bieten.

Diese drei Punkte erläutern vor allem, warum Chatbots im B2B Umfeld zwischen Unternehmen und Kunde eingesetzt werden sollten.

 

Es gibt aber auch viele Gründe und Möglichkeiten Chatbots im Unternehmen einzusetzen. Hier ein paar Denkanstösse:
– Chatbots zum Onboarding neuer Mitarbeiter
– Chatbots für häufige Mitarbeiteranfragen (Fokus HR-Themen)
– Chatbots als digitale Assistenten der Mitarbeiter zum Beispiel zum Timetracking
– Chatbots für interne Schulungen (Wissensvermittlung via Chatbots)
– uvm.

 

Weitere Anregungen für Chatbots im B2B Marketing finden Sie hier:

 

Falls Sie der Beitrag neugierig auf mehr gemacht hat, dann schreiben Sie mir gern eine E-Mail und wir vereinbaren ein unverbindliches Telefonat.

Hier gehts zur Kontaktseite.

Share this post