fbpx

Die Helvetia Versicherung führt ein Interview mit dem eigenen Chatbot

Die Helvetia Versicherung führt ein Interview mit dem eigenen Chatbot

Erinnern Sie sich noch an diesen Artikel zum Thema Chatbot-Persönlichkeiten?

 

Und nun bin ich heute zufällig auf das Interview zwischen dem Helvetia-Mitarbeiter, Florian Nägele, und deren Chatbot, Clara, gestossen.

 

Das Team der Helvetia tut so, als wenn Clara eine Persönlichkeit wäre und fragen sie im Interview zu ihrem Befinden, zu ihrer Vision und Mission.

Super, dank diesem Interview können wir User uns ein bisschen in Clara hinein versetzten. Wir verstehen nun, was sie eigentlich kann, warum sie bislang nur Deutsch spricht und haben eine erste Ahnung, wie sich Clara weiter entwickeln wird.

Dieses Interview macht es den Usern wesentlich leichter anschliessend mit Clara zu chatten und wir bekommen auch ein Verständnis dafür, warum Clara im anschliessenden Chatbot-Dialog vielleicht noch nicht alle Fragen beantworten kann.

 

Natürlich habe ich, nachdem ich das Interview gelesen hatte, auch gleich mit Clara gechattet.

Und hier mein erster Eindruck:

 

POSITIV

  1. Erstmal spreche ich ein grosses Lob aus. Clara versteht wirklich schon sehr viel und hat bei mir zu 80% richtig geantwortet.
  2. Clara antwortet nicht nur in dem sie mir einen Link schickt, sie antwortet immer in ganzen Sätzen und wiederholt dabei nochmal meine Frage bzw. meine Intention. Falls sie also mal etwas Falsches antwortet, kann ich dies sofort in ihrer Antwort fest stellen und nicht erst, wenn ich auf einen falschen Link klicke.
  3. Clara stellt sich kurz und knapp als Chatbot vor. So sind die Erwartungen von Anfang an klar und ich kann gar nicht erst das Gefühl entwickeln, mit einem Menschen zu chatten.
  4. Clara sagt von Anfang an, warum sie eigentlich da ist und was sie kann. Nämlich genau das hier: “Ich helfe Ihnen bei der Orientierung auf unserer Webseite und bei der Suche nach der richtigen Information.”. Es kann also gar nicht erst die Erwartung entstehen, dass Clara mehr kann.
  5. Clara hört nicht einfach auf. Immer wenn sie mir eine Frage beantwortet hat, fragt sie, ob ich noch weitere Anliegen habe.
  6. Clara schreibt meist in kurzen Textabsätzen. Dies macht es für mich als User einfach, der Konversation zu folgen.

 

NEGATIV

  1. Hier hat mich Clara enttäucht. Ich habe nicht gesagt, dass ich weg-wechseln möchte. Eine solche Antwort zu geben ist meiner Meinung nach etwas heikel.
  2. Als ich den Chatbot mit dem Smartphone aufgerufen habe, fehlten mir die Schnell-Antwort-Buttons. Ich hätte mir gewünscht, dass es zusätzlich zum Freitext-Feld auch ein paar Buttons mit Antwort-Möglichkeiten gibt.
  3. Bislang ist der Chat sehr text-lastig. Manchmal hätte ich mir ein Bild oder vielleicht sogar ein Emoticon zur Auflockerung gewünscht.

 

Alles in allem finde ich das Projekt zum aktuellen Stand sehr gelungen. Die Idee mit einer Landingpage inkl. Interview mit dem Chatbot finde ich genial. Weiter versteht Clara wirklich schon sehr viel und antwortet meist in ganzen zusammenhängenden Sätzen.

 

Mehr zu Clara finden Sie hier.

 

Haben Sie selbst auch schon einen Chatbot und möchten diesen optimieren? Vielleicht ist dann mein Anamnese-Angebot genau richtig für Sie? Hier finden Sie weitere Informationen dazu.

Share this post