fbpx

Vom LinkedIn-Post in den Chatbot und zum Lead

Chatbots entlang der Touchpoints

Vom LinkedIn-Post in den Chatbot und zum Lead

Chatbots sollten langfristig nicht als losgelösten Marketing- oder Kommunikationskanal eingesetzt werden, sondern in die gesamte Customer Journey integriert werden.

Wie werden Chatbots in die Customer Journey (Kundenentscheidungskette) integriert?

Die Antwort darauf gibt es in diesem Beitrag. Ich zeige praxisnah auf, wie ich mit meinen Chatbots gezielt Leads und schlussendlich neue Kunden gewinne und dabei Blogpost, Social Media und Google in die gesamte Journey mit dem Chatbot integriere.

 

1. Relevanten Content erstellen und Zielgruppe neugierig machen

Der Chatbot, der später die Leads generieren soll, befindet sich auf meiner Webseite. Folglich muss ich es schaffen meine Zielgruppe auf meine Webseite “zu locken”. Dies mache ich am besten in dem ich relevanten Content erstelle, den ich dann in den Social Medias teile oder den meine Zielgruppe selbst auf Google findet. Ich erstelle also einen Blogbeitrag, der für meine Zielgruppe mit hoher Wahrscheinlichkeit interessant ist. Und idealerweise beachte ich dazu die wichtigsten Suchmaschinenoptmierungskriterien. Hier dazu ein Leitfaden von hubspot.

 

2. Chatbot-Konzept für Blogpost erstellen

Mein Ziel ist es, so viele User wie möglich später auf den Blogbeitrag zu bekommen. Also muss ich genau hier einen Chatbot integrieren, der die Blog-Besucher abholt. Ich versetzte mich also in die Lage der Blog-Leser und frage mich, mit welcher Message ich sie auf dem Blogbeitrag überraschen möchte. Dies kann häufig eine ganz einfache Botschaft sein, wie der Hinweis auf weitere Workshops, passend zum Thema des Blogposts.

Weiter muss ich mir einen passenden Call-To-Action überlegen. Also zum Beispiel die Anmeldung zu einem Workshop oder die Registrierung zum Newsletter oder das Hinterlassen der E-Mail Adresse gegen das Zusenden eines Whitepapers.

 

3. Chatbot erstellen und auf Webseite integrieren

Sobald ich das Konzept für meinen Chatbot fertig habe, gehts an die Umsetzung des Bots. Hier empfehle ich ein einfaches Tool, wie die Schweizer Chatbot Software aiaibot.com zu nutzen. Mit aiaibot lassen sich schnell und unkompliziert Chatbots ohne Programmierkenntnisse erstellen und auch ganz einfach auf einzelne Blogseiten integrieren. Weiter kann ich in den Tool sehr genau einstellen, wann der User von dem Chatbot “angesprochen” werden soll. In der Regel macht es Sinn, dass der Bot den Webseitenbesucher erst “anspricht”, wenn dieser den Beitrag nahezu fertig gelesen hat.

 

4. Tracking einrichten

Wenn immer möglich sollten die Online-Aktivitäten meiner Webseiten-Besicher, Chatbot-Nutzer und Social-Media Follower getrackt werden. Ich habe mich dabei für die Open-Source-Lösung Mautic entschieden. Und dank meinem guten Kollegen Adrian Schimpf konnte ich mautic auch bestens mit meiner WordPress Webseite verbinden. Mehr zu Adrian von idea2.ch hier.

 

5. Content teilen

Sobald der Blogbeitrag fertig gestellt ist, mein Chatbot eingerichtet und getestet ist und auch das Tracking funktioniert, muss ich meine Zielgruppe darauf aufmerksam machen. Nur zu hoffen, dass sie zufällig über Google auf meinen neuen Beitrag aufmerksam werden, reicht meist nicht aus.

Ich fange also an den Beitrag in meinen Sozialen Netzwerken zu teilen und dabei so viel Aufmerksamkeit, wie möglich zu gewinnen. Hier ein paar Gedanken von Thomas Hutter zum Social Selling auf Tools, wie LinkedIn.

Natürlich kann ich auch Ads für den Beitrag schalten. Ich verzichte im ersten Schritt meist darauf.

 

Das Ergebnis

User werden dank Google, LinkedIn, Facebook, Twitter und Co. auf meinen relevanten Content aufmerksam. Sie klicken auf einen Link und gelangen auf den Blogbeitrag. Den Blogbeitrag finden sie interessant. Kurz bevor sie die Webseite jedoch wieder verlassen wollen, kommt mein Chatbot mit einer lustigen Message oder einem Folgeangebot. Die User können es nicht lassen, ihre E-Mail Adresse anzugeben oder sich direkt für das Folgeangebot anzumelden und ich habe meinen neuen Lead oder im Idealfall sogar den nächsten Kunden gewonnen.

 

Interesse bekommen? Dann schreiben Sie mir unbedingt.

Hier gehts zu meiner Kontaktseite.

Übrigens ich habe den Ablauf mit dem Chatbot auch in dem folgendem kurzen Video zusammen gefasst. Viel Spass beim Anschauen.

Share this post